Wohngemeinschaft Sunnehus

Konzept

Betreutes Wohnen für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung

In der VESO Wohngemeinschaft Sunnehus ­leben Menschen im Alter von 20 bis 65 Jahren, die aufgrund einer psychischen Beein­träch­­ti­gung vorübergehend ihren Wohn-, Lebens- und Arbeitsalltag nicht allein bewältigen können. Die Wohngemeinschaft befindet sich an zentraler Lage in Winterthur in einer gross­zügigen Wohnung mit 12 möblierten Einzelzimmern. 

Das Betreuungskonzept

Die Wohngemeinschaft ist von Montag bis Freitag ab dem frühen Morgen bis am späteren Abend betreut, am Samstag ab Mittag. Am Sonntag und in der Nacht ist die WG ­unbetreut; es besteht kein Pikettdienst. 

Das professionelle und fachkundige Betreu­ungs­team unterstützt die Bewohnerinnen und Bewohner in allen Belangen bezüglich Woh­nen, ­Arbeiten und Freizeit.

Die wöchentlichen Gruppengespräche sind für die Bewohnerinnen und Bewohner obligatorisch. Sie besprechen persönliche Anliegen in Einzelgesprächen mit einer Bezugs­person aus dem Betreuungsteam. Standortbestimmungen finden regelmässig statt und in einer Förderplanung werden individuelle Etappenziele er­arbeitet. 

Alle Bewohnerinnen und Bewohner nehmen einmal pro Jahr an einer gemeinsamen Ferien­woche teil.

Zielgruppe

Frauen und Männer zwischen 20 und 65 Jah­ren mit psychischer Beeinträchtigung und einer IV-Rente; ohne IV-Rente mit Kostengutsprache der Wohngemeinde. Sie sind mit ihrer Alltags-, ­Arbeits- und Wohnsituation überfordert und suchen fachliche Unterstützung

Bedingungen für die Aufnahme und den Aufenthalt

  • Bereitschaft, sich in die Wohngemeinschaft zu integrieren
  • Externe, mindestens halbtägige Tagesstruktur (Tagesklinik, Tagesstätte, ­geschützter Arbeitsplatz oder freie Wirtschaft); die Nutzung der entsprechenden VESO Angebote ist möglich, wenn deren Anforderungen erfüllt werden
  • Regelmässige psychiatrische Betreuung; Bereitschaft, die verordneten Medi­kamente einzunehmen
  • Eigenverantwortung für die Körperpflege
  • Selbstständige Reinigung des eigenen Zimmers, Mitarbeit bei den täglichen Haushaltsarbeiten
  • Keine akute Alkohol- oder Drogen­abhängigkeit oder körperliche Pflegebedürftigkeit
  • Keine akute Psychose oder akute Selbst- und Fremdgefährdung

Ziele des Aufenthalts

Während des Aufenthalts in der Wohngemein­schaft Sunnehus stehen die Rehabilitation ­sowie die Förderung der Selbstständigkeit und der Aufbau sozialer Kontakte im Vordergrund. Die Bewohnerinnen und Bewohner setzen sich zudem mit der eigenen Erkrankung auseinander.

Ziel ist, dank einer professionellen Betreuung die Persönlichkeit und das Selbstwertgefühl der Bewohnerinnen und Bewohner soweit zu stärken, dass sie ihren Alltag bewältigen können und eine möglichst gute selbstbestimmte Lebensqualität haben.

Aufnahmeverfahren

Interessierte kontaktieren das Team der VESO Wohngemeinschaft Sunnehus unter Telefon 052 212 86 95. Nach einer unverbind­lichen Besichtigung der WG und einem ersten Gespräch findet zu einem späteren Zeitpunkt ein Nachtessen mit einem zweiten Gespräch statt. Besteht dann weiterhin Interesse, meldet sich die oder der Interessierte an.

Über die Aufnahme in die Wohngemeinschaft entscheidet das Betreuungsteam. Nach einer dreimonatigen Probezeit wird die Aufnahme definitiv.  

Tarif

Personen mit IV-Rente
(innerkantonal) 

CHF 4166.–/Monat (Vollpension)

Personen mit IV-Rente
(ausserkantonal) 

Ansatz wird durch interkantonale Verbindungsstelle IVSE festgelegt

Personen ohne IV-Rente
(inner- und ausserkantonal) 

CHF 4980.–/Monat (Vollpension)

Kontakt

VESO • Wohngemeinschaft Sunnehus

Tösstalstrasse 48
8400 Winterthur
052 212 86 95
wg-sunnehus@post @veso.ch

Team

Eddie Frei

Leiter WG Sunnehus 
dipl. Pflegefachmann HF
Fachbereich Psychiatrie 
052 212 86 95
frei@veso.ch

Susanne Böhm
Betreuerin
dipl. Pflegefachfrau HF
Fachbereich Psychiatrie

boehm@post @veso.ch

Wojciech Niezabitowski
Betreuer
dipl. Pflegefachmann HF
Fachbereich Psychiatrie
niezabitowski@post @veso.ch

Glenda Satiro
Betreuerin
Sozialpädagogin FH
satiro@veso.ch