Oktober 2019

Der VESO eröffnet ein neues Möbelhaus

Am kommenden Samstag, 2. November, feiert der VESO mit einem Tag der offenen Tür die Eröffnung seines neuen Möbelhauses. Zum Sortiment gehören hochwertige Occasions-Büromöbel bekannter Marken wie USM Haller, Cassina oder Vitra. 
Eine Erfolgsgeschichte, in deren Zentrum attraktive Arbeitsplätze für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung stehen.

Matthias Sönnichsen, Leiter der VESO Werkstatt: «Angefangen hat alles, wie so vieles, mehr durch Zufall und ganz klein.» Der VESO entwickelt und führt für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung und / oder sozialen Schwierigkeiten in der Region Winterthur bedürfnisorientierte Wohn-, Tagesstruktur- und Arbeitsangebote. Sönnichsen: «Auf der Suche nach attraktiven Arbeitsplätzen für unsere Mitarbeitenden mit Beeinträchtigung mussten wir nicht lange überlegen, als uns eine Grossbank für eine Zusammenarbeit im Bereich USM-Haller-Möbel anfragte.» Das war vor rund 15 Jahren. Anfänglich wurde das Occasionsmöbel-Lager der Bank im Auftragsverhältnis geführt. Die Büromöbel wurden eingelagert, repariert und im Auftrag der Bank wieder verkauft. Ein grosser Teil der reparierten und umgebauten Möbel wurde auch bankintern wieder neu eingesetzt.  


Riesiges Lager an hochwertigen Occasionsmöbeln

Anfang 2015 folgte der nächste Schritt. Sönnichsen: «Wir konnten das rund 2 900 m2 grosse Möbellager zu einem Pauschalpreis übernehmen und dürfen dieses seither in Eigenregie führen.» Dieser Schritt in die «Selbstständigkeit» eröffnete ganz neue Möglichkeiten. Der Kundenstamm konnte weiter ausgebaut werden und immer neue Lieferanten von hochwertigen Occasionsmöbeln kamen hinzu. 


Zusammenarbeit mit USM

Über die Jahre ist auch eine immer stärkere Zusammenarbeit mit USM entstanden und im Juni dieses Jahres wurde ein weiteres Kapitel in der Erfolgsgeschichte geschrieben: Der VESO konnte mit USM eine Verkaufs- und Servicepartnerschaft abschliessen und ist damit offizieller «USM Second Hand Partner» (siehe Interview mit Hans Zaugg, USM Sales Director Schweiz & Export). Diego Farrér, Geschäftsleiter des VESO: «Wir freuen uns riesig über das neue Label als offizieller USM-Partner. Es ist wie ein Ritterschlag durch den international erfolgreichen Schweizer Möbelhersteller und stellt eine grosse Anerkennung unserer Arbeit dar.»  


Eröffnung des neuen Möbelhaus

Vorläufiger Schlusspunkt der Erfolgsgeschichte «VESO Möbelverkauf» stellt die Eröffnung des neuen Möbelhauses am kommenden Samstag dar. Farrér: «Mit dem Gebäude können wir unsere Kundinnen und Kunden besser erreichen, und was noch wichtiger ist, die Attraktivität der Arbeitsplätze deutlich erhöhen.» Von Bedeutung ist USM Haller für den VESO nämlich nicht nur als zeitlos stilvolles und hochwertiges Verkaufsprodukt, sondern, so Farrér, insbesondere auch deshalb, weil rund um das modulare Möbelbausystem interessante Arbeitsplätze für Menschen mit Beeinträchtigung geschaffen werden können. Die Arbeiten reichen von der Montage und Demontage der Möbel über das Lesen von CAD-Plänen bis hin zum Verkaufen und selbstständigen Ausliefern der Möbel bei Kundinnen und Kunden. Allein im Möbelbereich kann der VESO so rund 15 bis 20 Mitarbeitenden mit Beeinträchtigung einen attraktiven Arbeitsplatz anbieten.


Offizieller «USM Second Hand Partner»

Ein Gespräch mit Hans Zaugg, USM Sales Director Schweiz & Export

 

Wie kommt USM dazu, mit einer gemeinnützigen, sozialpsychiatrischen Institution wie dem VESO eine Partnerschaft abzuschliessen?

«USM hat dieses Jahr entschieden, mit ganz wenigen ausgewählten Partnern, welche Occasionsmöbel der Marke USM an­bieten, eine Vereinbarung über eine Verkaufs- und Servicepartnerschaft einzugehen. Der VESO zählt zu den schweizweit führenden Occasionshändlern für das Möbelbausystem USM Haller. Die Verantwortlichen kennen wir seit Jahren. Und die beste Qualitätskontrolle ist immer noch der Mensch. Deshalb sind wir diese Partnerschaft mit dem VESO sehr gerne eingegangen.»

 

Was ist das Ziel der Zusammenarbeit mit «USM Second Hand Partnern?»

«Alles, was gut und erfolgreich ist, wird kopiert. Das ist leider auch bei USM so. Das Problem sind rechtswidrige Kopien und die Tatsache, dass unsere hohen Qualitätsstandards nicht eingehalten werden. Das ist ein Ärgernis für uns und für unsere Kundinnen und Kunden. Deshalb verfolgen wir eine Strategie mit lizenzierten Partnern. Bei unseren lizenzierten Partnern bekommen Kundinnen und Kun­den USM-Produkte in originalgetreuer Ausführung, aus­­gezeichneter Qualität und hoch­­wertigem Zustand.»

 

USM und Occasion – ist dies nicht ein Widerspruch?

«Unsere Möbel im Secondhandhandel sind nicht minderwertig – im Gegenteil: Durch unsere höchste Material- und Fertigungsqualität und die Möglich­keit der permanenten Veränderung ist USM die solide Basis für flexible Lösungen über Generationen. Die Produkte sehen nach vielen Jahren praktisch immer noch aus wie neu. Die Entwicklung von Lösungen, die wechselnde Bedürfnisse einbeziehen und zugleich umweltbewusst sind, zählt zur Philosophie von USM. Langlebigkeit ist für USM-Produkte von grösster Bedeutung.»

 

Was zeichnet die Partnerschaft mit dem VESO besonders aus?

«Durch die Zusammenarbeit mit dem VESO kommt noch eine soziale Dimension dazu. Wir freuen uns, dass unsere Produkte dank ihrer Modularität und Nachhaltigkeit in ihrem «zweiten Leben» im Occasionsmarkt einen Beitrag zur berufli­chen Integra­tion von Menschen mit Beeinträchtigung leisten.»